Wer kennt es nicht? Du beginnst ein Buch und ehe du dich versiehst, ist die letzte Seite gelesen und das war es. Meist gibt es zwar ein Ende, mit der die Geschichte als abgeschlossen betrachtet werden kann, aber dennoch dauert es eine gewisse Zeit, bis man sich an die unterschiedlichen Charaktere gewöhnt hat. Es ist nicht einfach, sich mit dem plötzlichen Ende anzufreunden.

Aufgrund dessen betrachten wir uns ganz klar als große Fans von Buchreihen. Es gibt nichts Spannenderes als die Entwicklung der Personen zu beobachten, die man schätzt und gerne länger verfolgt. Wir denken da z. B. an Harry Potter, mit dem eine ganze Generation heranwuchs und sich entfaltete.

Andererseits gibt es auch Buchreihen, die über das Ziel hinaus schießen und aus wenig Stoff viele Bücher kreieren. Es ist bestimmt nicht einfach, sich ein Ende für sein eigenes Herzensprojekt zu setzen, doch ist dieser Schritt unausweichlich. Wir haben von Beginn an den Plan verfolgt, sieben Bücher der „Schlacht der Fünf Lande“-Reihe zu veröffentlichen. Dieser Entschluss wird sich nicht ändern, auch weil die gesamte Story ohnehin schon vorgefertigt ist, bis zum letzten Buch.

Was sind deine Erfahrungen mit Buchreihen? Bist du auch Fan davon oder sind dir einzelne Bücher lieber? 🙂 Wie viele Bänder betrachtest du als ideal für eine Buchreihe?

Categories:

Tags:

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code